Die Feuerwehr in Walksfelde

 

1895 wurde das erste Spritzenhaus gebaut. Ab ca. 1900 gab es in Walksfelde eine Pflichtwehr der Vogtei, die den Löschbezirk 24 bildete. Jedes Haus musste eine lange Leiter, Löscheimer, Feuerpatsche und lange Haken vorhalten. Das Dorf besaß eine einfache, jedoch sehr leistungsfähige Handspritze, die bis 1927 eingesetzt wurde.

 

Am 09.01.1926 wurde die Freiwillige Feuerwehr Walksfelde gegründet und bildete nun den Löschbezirk 32 (Gründungsprotokoll). Die bisherige Pflichtwehr wurde jedoch nicht aufgelöst. So hatte das Dorf mit 91 Einwohnern zwei Feuerwehren. Brandmeister der Pflichtwehr war der Gemeindevorsteher Brügmann, die Freiwillige Feuerwehr wurde vom Büdner Eickhoff geführt.

 

Die Gründe für die Bildung einer zweiten Feuerwehr in Walksfelde sind relativ unklar. Sie dürften jedoch den Wunsch nach größerer Unabhängigkeit und Loslösung von der Vogtei widerspiegeln. Dem Walksfelder Vorbild folgend, wurde am 23.10.1926 auch in Panten eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. Weitere interessante Hinweise das Gründungsprotokoll und eine Zeittafel

der Freiwilligen Feuerwehr Walksfelde von 1926 bis 2006 findet sich im Dorfbuch auf der Homepage von Walksfelde.

 

Quelle: 850 Jahre Walksfelde - Ein Dorfbuch