Vereinbarkeit mit Beruf und Familie

 

Der Dienst bei der Feuerwehr kann von jeder Person, die das 16. Lebensjahr vollendet hat, geleistet werden und endet mit dem 63. Lebensjahr. Jugendliche vom 12. bis 16. Lebensjahr können zuvor bereits in einer Jugendfeuerwehr auf den aktiven Dienst vorbereitet werden. 

Soweit nicht anders bestimmt, ist der Feuerwehrdienst freiwillig und ehrenamtlich: Alle Mitglieder der Wehr leisten also unbezahlten Dienst an ihren Mitmenschen. Und zwar Tag und Nacht, sowohl während ihrer Arbeitszeit als auch in der Freizeit – verbunden mit allen Herausforderungen und Schwierigkeiten, die dies mit sich bringt.

Unter dem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ leisten Feuerwehrdienstleistende Ausbildungsveranstaltungen und Sicherheitswachen – und natürlich den Einsatzdienst selbst. Hierfür müssen sie von ihrem jeweiligen Arbeitgeber freigestellt werden, der wiederum kann den Verdienstausfall bei der Gemeinde geltend machen.

 




Trennung aktive Wehr, fördernde Mitglieder und Ehrenabteilung

 

Genau genommen besteht unsere Freiwillige Feuerwehr in Walksfelde aus drei Teilen.

Zum einen Teil gehören die aktiven Mitglieder, zum zweiten die fördernden Mitglieder. Unter anderem finanzieren die fördernden Mitglieder auch feuerwehrtechnische Zusatzausstattungen der aktiven Wehr, deren Kosten von den Kommunen aufgrund knapper Kassenlage nicht übernommen werden können.

 Den dritten Teil bildet die Ehrenabteilung. Gründe für einen Wechsel in die Ehrenabteilung können z.B. das Alter, Erfüllung einer Mindestdienstzeit oder gesundheitliche Probleme, die einen aktiven Dienst dauerhaft nicht mehr zulassen, sein.

 

 Ehrenmitglieder können auch weiterhin ehrenamtliche Tätigkeiten übernehmen (bei entsprechenden Vorkenntnissen und körperlicher Eignung), wie z.B. die Ausbildung, die Gerätewartung, die Unterstützung der Einsatzkräfte im Bereich Logistik/Versorgung und die Brandschutzerziehung. 

 

Natürlich fördert die Feuerwehr die Kameradschaft seiner Mitglieder auch durch Veranstaltungen und Aktivitäten.

 

In vielen Gemeinden kann die Feuerwehr zudem eine wichtige soziale Komponente erfüllen: Sie organisiert z. B. die Maibaumaufstellung oder Faschingsveranstaltungen, sichert Festumzüge ab oder bietet Ausflugsfahrten an.

 

In den Freiwilligen Feuerwehren gibt es zahlreiche Aufgabengebiete, die jeweils von speziell geschultem Personal übernommen werden. So kümmert sich der Jugendwart um den Nachwuchs, der Gerätewart um die Wartung und Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge und Gerätschaften und die Ausbilder um alle feuerwehrrelevanten Themen. Darüber hinaus können spezielle Lehrgänge an den Feuerwehrschulen besucht und evtl. Führerscheine für Fahrzeuge und Boote absolviert werden. Kurzum – die Arbeit in der Feuerwehr bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sein Können und Talent einzusetzen.

 

Gerne stehen wir für Informationen zu einer aktiven oder fördernden Mitgliedschaft zur Verfügung. Alternativ dazu schauen Sie doch einfach mal bei einer Übung vorbei und gewinnen Eindrücke.

 




Fragen Sie uns einfach: feuerwehrwalksfelde@hotmail.de