Rauchmelder retten Leben

Jährlich sterben Bundesweit ca. 600 Menschen an den Folgen eines Wohnungsbrandes und 2/3 dieser Menschen sterben Nachts. Nachts breitet sich der dichte Rauch in sekundenschnelle aus, ohne dass sie es merken. Bereits wenige Atemzüge im Schlaf führen zum Tod.

Ein kleiner Rauchmelder warnt sie rechtzeitig. Auch im Schlaf!

Der lautstarke Alarmton des Rauchmelders verschafft ihnen die Zeit um dem Feuer zu entkommen, die Feuerwehr zu rufen oder möglicherweise den Brand selbst zu löschen.

Die wichtigsten Orte für einen Rauchmelder sind Schlafzimmer und Kinderzimmer.
Einen so genannten Grundschutz erreichen sie bereits mit 1 Rauchmelder auf jeder Etage.
Ein zentraler Punkt hierfür ist der Flur. 

Rauchmelder sollten immer an der Decke befestigt werden, denn Brandrauch steigt immer nach oben.

 

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bestehende Wohnungen sind bis zum 31. Dezember 2014 entsprechend auszustatten.

 

 

Worauf Sie beim Kauf eines Rauchmelders achten sollten:

Prüfsiegel: VdS, VDE, GS, ISO 9001 oder British Standard 5446/1

VdS - Vertrauen durch SicherheitVDE - Verband der Elektrotechnik, Elektronik und InformationstechnikGeprüfte SicherheitDIN ISO 9001British Standard 5446/1

zusätzliche Qualitätsmerkmale:
• Optischer bzw. fotoelektronischer Rauchmelder
• Lauter, durchdringender Alarmton ( 85dBA )
• Testknopf zur Kontrolle der Funktionsbereitschaft
• Batteriewechselsignal 
• Kompletter Lieferumfang inkl. Batterie und Befestigungsmaterial
• Montageteller zur einfachen Anbringen und zum sicheren Batteriewechsel